Blick über einen Teil des Gewässerabschnitts

Blick über einen Teil des Gewässerabschnitts

Blick über das Saaletal

Blick über das Saaletal mit Blumenaumühle

Blick über den Gewässerabschnitt

Blick über den Gewässerabschnitt; gelegen im FFH-Gebiet „FFH-Gebiet „Saaletal v. Joditz bis Blankenstein“

Blick über ein im Gewässerabschnitt gelegenes Querbauwerk

Blick über ein im Gewässerabschnitt gelegenes Querbauwerk

Umsetzungskonzept Gewässerentwicklung Sächsische Saale

Auf Grundlage der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie fordert der Freistaat Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Hof, die Konkretisierung der für den in den Freistaaten Thüringen und Bayern gelegenen Oberflächenwasserkörper „5_F024 – OWK 5_F024 – Sächsische Saale von Einmündung Tannbach bis Einmündung Selbitz“ erforderlichen hydromorphologischen Maßnahmen zur Erreichung eines „guten ökologischen Zustands“ und in diesem Zusammenhang die Erstellung eines Umsetzungskonzeptes.

Im Planungsprozess werden hierbei Maßnahmen, die zur Verbesserung der Gewässerstruktur, Durchgängigkeit und stofflichen Zusammensetzung beitragen unter Berücksichtigung des Strahlwirkungs- und Trittsteinkonzepts entwickelt und letztlich im mehrstufigen Abstimmungsprozess mit betroffenen Kommunen, Trägern öffentlicher Belange und der allgemeinen Öffentlichkeit konkretisiert.

Durch bestehende funktionale Zusammenhänge von im Raum gelegenen Natura-2000 Gebieten (u.a. FFH-Gebiet „Saaletal v. Joditz bis Blankenstein, FFH-Gebiet Tannbach-Klingenfelsen“) und Areale des Nationalen Naturmonuments („Grünes Band“) finden im gesamten Planungsprozess sensible naturschutzfachliche Belange Berücksichtigung.

Arbeitsfeld
Landschafts- & Freiraumplanung

Auftraggeber
Wasserwirtschaftsamt Hof

Zeitraumin Bearbeitung seit 10/2019

RegionAbschnitt der Sächsischen Saale; Oberflächenwasserkörper: „5_F024 - OWK 5_F024 – Sächsische Saale von Einmündung Tannbach bis Einmündung Selbitz“

IPU

Unnamed Road
95189 Köditz
Deutschland