Ausschnitt aus einer Ergebniskarte

Umweltrisikoeinschätzung des Bundesverkehrswegeplanes 2003 für Thüringen, Sachsen und Hessen

Im Zuge der Überarbeitung des Bundesverkehrswegeplanes 1992 wurden jene geplanten Straßenbau- und Schienenprojekte einer speziellen Umweltrisikoeinschätzung unterzogen, bei denen mit einer erheblichen Beeinträchtigung der Umweltbelange gerechnet werden musste.
Die bundesweite Bearbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit weiteren 3 Planungsbüros, wobei IPU die Projekte in Thüringen, Hessen und Sachsen beurteilte. Als Zielsetzung stand die Untersuchung der vorliegenden Projekte hinsichtlich ihrer möglichen Beeinträchtigung wertvoller Bereiche von Natur und Landschaft allgemein bzw. von Schutzgebieten, wobei die Natura 2000-Gebiete eine besondere Berücksichtigung erfuhren.

Arbeitsfeld
Landschafts- & Freiraumplanung

Auftraggeber
Bundesministerium f. Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Zeitraum06/2001 – 12/2003

RegionThüringen, Hessen, Sachsen