Leitungsverlauf durch den Windpark bei Aschara

Anschlusspunkt der Fernwasserleitung bei Friemar

Leitungsverlauf quer über ein Feld

Leitungsverlauf neben einer Streuobstwiese bei Pfullendorf

Fernwasserleitung OFL 09c

Um die Bevölkerung von Bad Langensalza mit weniger hartem Wasser zu versorgen, ist eine Fernwasserleitung von Friemar bis zur Übergabestelle bei Aschara geplant.

Die Fernwasserleitung verläuft dabei in einem Feldhamsterschwerpunktgebiet von Thüringen und teilweise innerhalb eines Vogelschutzgebietes sowie innerhalb des Rastgebietes am Speichersee Friemar.

Für das Genehmigungsverfahren wurden folgende Unterlagen erstellt: eine UVP-Vorprüfung, ein Landschaftspflegerischer Begleitplan, eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung und eine Verträglichkeitsprüfung für das Vogelschutzgebiet inkl. Rastgebiet. Eine Feldhamstergutachterin kartierte die Feldhamstervorkommen im Trassenverlauf. Bei dem Vorhaben lag ein großer Fokus auf der Vermeidung und Verminderung von Eingriffen und Auswirkungen auf den Feldhamster. Als Ausgleichsmaßnahmen wurden der Rückbau von zwei kleinen Staustufen am Neußenbach und feldhamsterfreundliche Bewirtschaftung auf einem Flurstück bei Bufleben vorgesehen.

Arbeitsfeld
Landschafts- & Freiraumplanung

Auftraggeber
Thüringer Fernwasserversorgung

Zeitraum10/2018 – 10/2019

RegionLandkreis Gotha und Unstrut-Hainich-Kreis

IPU

50°58'55.8"N 10°48'37.0"E 50.982166710.8102778

Downloads