Gemeindeentwicklungsbeirat

Leerstand

Freiraumplanung

Gestalteter Ortskern

Gemeindliches Entwicklungskonzept (GEK) Ortsteile Eisfeld

Die Stadt Eisfeld will ihre ländlichen Ortsteile im Zusammenspiel mit der Kernstadt aktiv weiterentwickeln. Aus diesem Grund hat sie sich für die Erstellung eines GEK zur Aufnahme in das Förderprogramm der Thüringer Dorferneuerung und Dorfentwicklung entschieden. Die gemeindlichen Akteure sind sich bewusst, dass es für eine erfolgreiche Dorfentwicklung einer überörtlicher und regionalen Abstimmung und Zusammenarbeit bedarf. Aus diesem Grund trat die Gemeinde im Januar 2019 der interkommunalen Kooperation „Initiative Rodachtal e.V.“ bei. Mit der Erarbeitung des GEKs wurden die fachlichen Grundlagen für eine nachhaltige und dauerhafte Integration der Gemeinde in die Initiative Rodachtal sowie die Inanspruchnahme von deren Netzwerken und Umsetzungsmöglichkeiten geschaffen.

Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erfolgte zunächst eine Analyse des Ist-Zustands der Region. Daraus ergaben sich Handlungsfelder, in denen akute Handlungserfordernisse sowie Defizite an Entwicklung behoben werden sollen: Leerstandbekämpfung und Infrastruktur der Ortsteile, Dorfgemeinschaft und ehrenamtliche Initiativen, Dorfökologie und Naherholung und Verbesserung als Tourismusstandort. Die hier entwickelten Projekte sollen im Zusammenspiel der regionalen Akteure und Initiativen und der Verfügbarkeit von Fördermitteln eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung der Stadt Eisfeld und ihrer Ortsteile ermöglichen.

Arbeitsfeld
Dorf- & Stadtentwicklung

Auftraggeber
Stadt Eisfeld

Zeitraum07/2019 – 03/2020

RegionStadt Eisfeld

IPU

Marktstraße 2
98673 Eisfeld
Deutschland